©2020 jungejazzmusik.de

jungejazzmusik.de

Jazzmusik von Wenzel Benn 

Wenzel Benn

 

Jazzmusik. Damit ist gut zusammengefasst, was ich mache und trotzdem nicht alles klar. Geklärt werden müsste, dass ich Saxophon spiele - überwiegend. Je nach Set Up spiele ich auch mal Klavier, Singe oder bediene meinen Laptop. Der Laptop passt am wenigsten in die eingangs erwähnte Kategorie: Das ist mein jüngstes und am besten tanzbares Projekt (LazzigLAB). Ansonsten spiele ich sehr traditionell Jazz mit dem Lazzig - Jazzkollektiv. In dem Kollektiv sind bis jetzt eine Sängerin, ein Gitarrist, ein Bassist und zwei Pianisten. Die spielen aber nicht alle gleichzeitig bei einem Auftritt. Meist sind wir zu dritt oder zu viert und sorgen für eine entspannte kreative Atmosphäre mit Stücken aus dem Great American Songbook und Eigenkompositionen oder Arrangements. Die eigenen Stücke kommen meist von mir. 

 

Projekte

 

Allein experimentiere ich mit Loops oder spiele über selbst gebaute elektronische Tracks. Ich lege sehr viel wert darauf, dass die Musik, die wegen mir in der Welt klingt von mir bearbeitet oder produziert ist. 

Im passenden Rahmen (z.Bsp. Vernissage) spiele ich auch Solo-Saxophon ohne jegliche Begleitung. Das Repertoire umfasst eigene Interpretationen und Improvisationen über traditionelle Jazzsongs, Pop, Klassik, Volkslieder und freie Klangkonzeptionen.

 

 

 

Das Lazzigkollektiv besteht aus Jazzmusikern aus meinem Umfeld und wir spielen eigene Arrangements der großen Jazzsongs der alten Meister so wie jazzig arrangierte Popsongs. Öfter ist auch eine Komposition von mir dabei. 

Wir lieben es, auch mal dezente Hintergrundmusik zu spielen bei Veranstaltungen wie Vernissages, Firmenevents, Hochzeiten, Geburtstagen, ....

 

Bei unseren Konzerten bedienen wir uns all unserer Ausdrucksmöglichkeiten und die Musik wird dynamischer, freizügiger, manchmal verrückter, mit einem feinen Sinn für Humor. Aber stets loten wir musikalisch die Tiefe des Seins aus und geben unser Bestes, den uns eigens gestellten künstlerischen Qualitätsansprüchen gerecht zu werden.

 

 

Das LazzigLAB ist eine Art DJ. Wir produzieren unsere Tracks teilweise selbst über die housigen Beats werden Saxophon und Synths improvisiert. Ein elektrisierendes Erlebnis, so dass es einfach ein Muss wird, zu tanzen. Wir sind meist zu zweit (Luca Weege - Pno, Wenzel Benn Sx)

Soloprojekte

Lazzigkollektiv

LazzigLAB

Jazz, Lyrik und ein Teller bunte Knete

-jeden zweiten Donnerstag im Monat im Sans Titre...

 

Das ist das Motto der Grünen Bühne. Ich wollte ein regelmäßiges Ereignis schaffen, bei dem der Jazz in Potsdam seinen Platz bekommt und zugleich junge Ideen und Potsdamer Künstler vorgestellt werden können - untermalt mit der Macht der Worte. Eine Jazzsession im Open Stage Format - oder anders herum..

Grüne Bühne 

wort trifft ton & bild

In diesem einzigartigen Projekt begleite ich die Lesungsreihe von Jana Franke mit eigenen Kompositionen und Improvisation. wort trifft ton & bild - das Bild von zwei sehr unterschiedlichen Menschen, die gemeinsam Kunst machen. Jana Franke  hat schon viel gelebt und schreibt lyrische Kurztexte, Essays und Kurzgeschichten.

Termine auf Jana's Homepage (KLICK)

 

Musik

Jazzmusik.

Artchurch

 

Bei Artchurch bin ich meist für die Musik verantwortlich. Leiterin des Projekts ist Nora Fritz. Die Artchurch ist ein unmöglich verrücktes Bühnen-Kunstprojekt, das mich persönlich jedes mal, wenn ich dabei war nachhaltig beeindruckt hat. 

http://artchurch.me/artchurch-me-8-0

 

Vielen Dank ans Sans Titre und die PWG für die Idee und Umsetzung dieses Konzerts!

 

Es war toll, zu spielen - wir hatten Spaß, und einige Zuschauer haben sogar getanzt! Es war ein schöner Auftritt für uns und wir hatten Spaß dabei, endlich wieder Live für Menschen, die uns direkt und nicht über den Computer hören, zu spielen.

Leider haben wir nicht den besten Tag erwischt und es war fast zu kalt zum Spielen. Die tiefen Töne auf dem Saxophon waren von der Stimmung her nicht zu gebrauchen- auf dem Video, welches aufgenommen wurde kann man sehen, wie ich meine Hände aufwärme, während Thomas soliert - ich habe meine Fingerspitzen am Ende nicht mehr gespürt und bin froh, dass die Melodien trotzdem ungefähr so, wie ich sie spielen wollte, aus dem Saxophon kamen! Erklären kann ich mir auch nicht, wie Thomas noch so sauber und schön Gitarre spielen konnte. Trotz alledem war es eine Riesenfreude, Musik zu machen und diese zu teilen! Dieses Gefühl überwiegt auch bei Weitem die Unannehmlichkeiten mit der Temperatur.

 An diesem Tag hatten viele Anwohner endlich mal wieder die Möglichkeit, Livemusik zu hören. Die PWG und das Sans Titre planen auch weitere Konzerte in diesem Format. Es wird ein kleines Video auf der "Kunsthaus trotz(t) Corona" Seite geben.

(KLICK HIER)

 

 

Aus der PNN an diesem Tag:


 

 

Kontakt

Name  
E-Mail  
Anliegen  
Wie haben Sie uns gefunden?  
Nachricht  
  

Vergangenes...

 

Saxophonunterricht

Nicht nur meine Schüler lernen etwas im Unterricht, der Prozess des Unterrichtens ist für mich ständige Quelle der Inspiration und Erneuerung. Für meine Schüler soll das genauso sein: Zum Beispiel reden wir im Unterricht über musikalische Ziele und Wünsche und wie man diese erreichen bzw. erfüllen kann. Denn ich verfolge im Unterricht ein ganzheitliches Konzept. Von Improvisation bis Auftrittsangst und darüber hinaus können die Themen reichen. Einen Einblick in meine Unterrichtsthemen und meine wichtigsten Konzepte findest du hier:

Das Wichtigste In Kürze